logo ProIGS

Artikel-Schlagworte: „Markt der Möglichkeiten“

Markt der Möglichkeiten am 07.11.2015

Alle Frankfurter IGSen stellen sich in der Sankt Peter Kirche vor. Unten der Link zur Einladung Einladung.

Einladung Markt der Möglichkeiten 2015

Pro_IGS wird doch auch zusammen mit dem Stadtelternbeirat einen Stand haben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Markt der Möglichkeiten

Die Gemeinschaft der Frankfurter Integrierten Gesamtschulen, PRO IGS, lädt am Samstag den 26. November, ab 11:00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule zum Markt der Möglichkeiten.

Orchester der Ernst-Reuter-Schule II

Orchester der Ernst-Reuter-Schule II

Eröffnet wird der Markt der Möglichkeiten mit musikalischen Beiträgen von Schülern der Friedrich Ebert und Ernst Reuter Schule II sowie einem Vortrag über das Konzept einer Integrierten Gesamtschule.

Seit einigen Jahren können Schüler und Eltern erste Informationen zum Programm der weiterführenden Integrierten Gesamtschulen an den Ständen der einzelnen Schulen sammeln. Es werden alle „alten“ und „neuen“ Integrierten Gesamtschulen anwesend sein und ihr Konzept vor stellen. An den Ständen stehen ihnen Eltern und Lehrer der Schulen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Jedes Jahr stellen sich für Eltern und Kinder der 4. Klassen oft schwierigen Fragen:

Auf welche Schule gehe ich nächstes Jahr?

Welche Schule ist die Beste, jedoch nicht zu weit weg!

Wo wird mein Kind gefördert und gefordert?“

Diese Fragen möchten wir gerne an diesem Tag beantworten und wenn sie noch andere Fragen haben können wir diese im persönlichen Gespräch an unseren Ständen eventuell klären.

Häufig steht die genaue Schullaufbahn für ein Kind am Ende der 4.Klasse noch gar nicht fest. Bei dem Konzept der Integrierten Gesamtschule ist dies auch nicht notwendig.

Die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Neigungen der Kinder stehen im Vordergrund, individuelle Förderung der Stärken und Schwächen sind oberstes Prinzip im Unterricht.
Alle Kinder sind uns willkommen!

Also kommen sie vorbei und lernen sie uns kennen. Der Markt findet bis 15:00 Uhr statt.
Für das Leibliche wohl sorgen Schüler und Eltern der Friedrich Ebert Schule.